Arbeitskreis Mehrsprachigkeit

Am Institut für Sprachwissenschaft der Universität Wien findet mehrere Male im Semester der Arbeitskreis Mehrsprachigkeit (AKM; vormals „Arbeitskreis Migrationsforschung“) statt. Dabei werden aktuelle sprachenpolitische Fragestellungen (rund um die Themen Mehrsprachigkeit, Displacement, Schule, Diskursforschung etc.) diskutiert sowie laufende Forschungsarbeiten vorgestellt. Mitglieder bzw. Teilnehmer_innen des AKM kommen aus den verschiedenen Disziplinen/Instituten der Universität Wien und aus der Praxis (Schule, Fachverbände, NGOs), was  einen interdisziplinären und angewandten Austausch und Vernetzung ermöglicht.

Zusätzlich zum regelmäßig stattfindenden AKM werden über einen Emailverteiler aktuelle einschlägige Themen, Veranstaltungshinweise und Publikationen etc. geteilt. Das Organisationsteam besteht aus Brigitta Busch, Rudolf de Cillia, Nadja Kerschhofer-Puhalo, Eva Vetter und Sabine Lehner. Bei Interesse und Fragen (in Bezug auf die Aufnahme in den Emailverteiler) können Sie sich gerne an Sabine Lehner oder Nadja Kerschhofer-Puhalo wenden.

Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen!

Der AKM findet im Wintersemester an den folgenden Terminen statt (weitere Daten werden laufend aktualisiert):

18.10.201816.15-18.15 UhrSeminarraum 7, Institut für SprachwissenschaftIlse Porstner (Titel wird noch bekannt gegeben
22.11.201816.30-18.30 UhrSeminarraum 6, Institut für Sprachwissenschaftwird noch bekannt gegeben
17.01.201916.30-18.30 UhrHörsaal 1, Institut für SprachwissenschaftChloé Lybaert (Gent University): „‘Only the standard variety in the second language classroom? The impact of language-in-education policy in Flanders on communication between L2 learners of Dutch and L1 speakers’“